Templates by BIGtheme NET
Shishatrends » Shisha Anleitungen & Rezepte » Naturkohle vs selbstzündende Kohle – Welche Shisha Kohle soll ich nehmen?

Naturkohle vs selbstzündende Kohle – Welche Shisha Kohle soll ich nehmen?

Liebe Shishafreunde,

wir haben euch bereits gezeigt wie man die Shisha anmachen kann. Nun möchten wir euch den Unterschied zwischen der Naturkohle und der selbstzündenden Kohle erklären. Um ein bisschen Licht ins dunkle zu bringen, werden wir die beiden Kohletypen gegenüberstellen. Sie wurden speziell für Wasserpfeifen entwickelt.
Wichtig:
Es ist nicht ratsam normale Holzkohle für die Wasserpfeife zu verwenden. Verbrennt man normale Kohle auf der Shisha entstehen dabei giftige Dämpfe.

Naturkohle – Was sind die Besonderheiten?

Die Naturkohle ist wie der Name es bereits verrät ein natürliches Produkt. Sie wird entweder aus Kokosnussschalen oder Bambus hergestellt. Sie wird in der Regel in 1kg oder 3kg Packungen ausgeliefert. Beim Kauf sollte man schon zwischen 5-10 Euro einplanen. Man möchte ja schließlich eine Shisha-Kohle mit einer hohen Qualität kaufen, um die Shisha in vollen Zügen genießen zu können.
Die Naturkohle hat mit 60-90 Minuten eine sehr lange Brenndauer und bietet daher andauerndes Rauchentwicklung. Ein Tipp an dieser Stelle, wenn Ihr Eure 2-3 Kohlewürfel durchgeglüht habt, legt noch 1-2 Reservekohlen auf. So könnt Ihr nach Bedarf neue Kohle nachlegen, wenn die alte schon aufgebraucht ist. Das Erhitzen der Naturkohle gestaltet jedoch etwas schwieriger als bei der selbstzündenden Kohle. Während die Schnellzünderkohle nach wenigen durchbrennt braucht man bei der Naturkohle je nach Hilfsmittel 15-25 Minuten.

Sinnvolle Hilfsmittel:

  • Gasbrenner bzw. Camping-Kocher
  • Elektronischer Kohleanzünder
  • Kamin
  • Grill

Vorteile:

  • Lange Brenndauer(60-90 min)
  • Reines Naturprodukt
  • Verbrennt fast vollständig (wenig Asche)
  • Gute Rauchentwicklung
  • Geschmacksneutral

Nachteile:

  • Lässt sich schwerer anzünden
  • Kohleanzünder oder ähnliche Hilfsmittel werden benötigt
  • Naturkohle ist teurer in der Anschaffung

Selbstzündende Kohle – Was muss man beachten?

Die selbstzündende Kohle wird aus gepresstem Kohlestaub hergestellt. Sie enthält außerdem Zusatzstoffe, die sie schneller entzündbar machen. Man kann sie schon mit einfachsten Mitteln wie mit einen Feuerzeug oder einer Kerze anzünden. Sie eignet sich gut, wenn man kein Gasbrenner oder einen elektrischer Kohleanzünder oder ähnliche Hilfsmittel zur Verfügung hat. Mit einer Brenndauer von 30-45 Minuten ist sie eine schnelle Alternative zur Naturkohle.
Diese Kohlen können jedoch beim Shisha rauchen durch ihre Zusätze einen künstlichen Eigengeschmack haben und beim Erhitzen können Funken entstehen. Bei der Verwendung von selbstzündender Kohle sollte man keine billigen Produkte nehmen. Die runde Shisha-Kohle kann man in den verschiedenen Durchmessern 35mm, 40mm und 50mm kaufen. Meistens wird sie in 10er und 100er Verpackung verkauft. Die Kosten variieren je nach Verpackung zwischen ca. 1-10 Euro.

Sinnvolle Hilfsmittel:

  • Gasbrenner bzw. Camping-Kocher
  • Elektronischer Kohleanzünder
  • Kerze
  • Feuerzeug

Vorteile:

  • Günstig in der Anschaffung
  • Leicht entzündbar

Nachteile:

  • Kürzere Brenndauer (30-45 min)
  • Kann künstlichen Geschmack entwickeln
  • Kohle ist sehr brüchig
  • Kann beim Erhitzen auseinander brechen

Naturkohle und selbstzündende Kohle im Überblick

Zusammenfassend kann man sagen, dass beide Kohletypen durchaus verwendet werden können. Bei der Wahl der richtigen Shisha-Kohle sollte man sich zunächst Fragen wo man seine Shisha rauchen möchte und wie viel Zeit man hat. Will man zum Beispiel zuhause eine Shisha Session starten hat man mehr Möglichkeiten und wahrscheinlich auch mehr Geduld die Shisha anzumachen und über einen längeren Zeitraum zu genießen. Hier sollte man eher auf die Naturkohle zurückgreifen. Für diejenigen unter Euch die nicht so lange warten wollen bis die Kohle an ist oder öfters unterwegs Shisha rauchen sollten eher auf die selbstzündende Kohle zurückgreifen.Abschließend kann man sagen, dass die Naturkohle wann immer es geht bevorzugt werden sollte. Man benötigt zwar mehr Zeit und bestimmte Hilfsmittel wie ein Gasbrenner oder ein Kohleanzünder, dafür hat man aber ein längeres Raucherlebnis und der Geschmack wird durch die Naturkohle nicht beeinflusst.

Wir hoffen Euch hat dieser Beitrag geholfen, bei Fragen oder Anregungen kommentiert einfach diesen Beitrag.

Eurer Shishatrends Team

(Visited 5.950 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*