Templates by BIGtheme NET
Shishatrends » Shisha Anleitungen & Rezepte » Shisha selber bauen – Wie baut man eine Wasserpfeife?

Shisha selber bauen – Wie baut man eine Wasserpfeife?

Wie bereite ich mir eine Shisha vor? Diese Frage stellen sich Neulinge immer wieder, aber auch diejenige, die sich zwar schon einige male daran versucht haben, aber es trotzdem nicht funktioniert hat und nicht so schmeckte wie in der Lieblingsshishabar.

Shisha selber bauen – Wertvolle Tipps und Tricks

Shisha Kohle anzünden – Schritt 1:

Wie gewöhnlich, braucht ihr für eine Wasserpfeife das komplette Zubehör. Mein Tipp an euch: beginnt erst damit, die Kohle anzumachen, damit diese während ihr eure Wasserpfeife zubereitet, schon mal anfängt zu zünden und ihr danach direkt loslegen könnt. Beachtet bei der Kohle, dass die Verwendung von Selbstanzünderkohle eher vermieden werden sollte, da diese schneller verglüht und sich nicht auf dem Shishakopf gleichmäßig verteilen lässt.. Aus diesem Grund, eignet sich die Naturkohle am besten. Diese lässt sich auch ganz einfach per Gasbrenner und oder Gaskocher anzünden.

Shisha Glas oder Bowl mit Wasser füllen – Schritt 2:

Wie viel Wasser muss man in die Shisha rein machen? Beginnen wir nun mit der Shisha selbst. Zuerst einmal befüllt ihr das Glasgefäß mit Wasser bis ca. 2,0 – 2,5 cm über dem eingetauchten Shisharohr. Achtet darauf, dass die Abdichtung zwischen dem Glasgefäß und dem oberen Teil richtig sitzt. Wählt den passenden Shishakopf aus. Hier müsst ihr aufpassen, denn es gibt einige Arten, die euch schnell den Spaß an eurer Shisha verderben. Ich empfehle euch den Einlochkopf, auch Phunnel Kopf genannt, zu verwenden. Dieser hat in der Mitte nur ein Loch und wird dabei vom Tabak umkreist. Das hat den Vorteil, dass die Flüssigkeit eures Tabaks nicht in die Wasserpfeife gelangt und somit auch die Löcher wie bei einem Mehrlochkopf verstopfen könnten. Zusätzlich bietet es euch ein längeres Shürrerlebnis( Dampferlebnis ).

Shisha Kopf mit Tabak – Schritt 3:

Nach dem ihr den Kopf mit der gewünschten Tabaksorte befüllt habt, zieht ihr die Folie über den Kopf. Ich rate euch maximal 2 Schichten Folien zu verwenden, denn mehr isoliert euren Tabak und kann das ziehen erschweren. Beginnt nun kleine Löcher in eure Folie zu stechen, am besten hierfür eignen sich Sicherheitsnadeln. Sticht damit ca. 20 mal in die Alufolie ein, verteilt diese aber gleichmäßig um den gesamten Kopf, damit gleichermaßen Luft durchkommt.

Wenn ihr meinen Tipp zu Beginn befolgt habt, könnt ihr nun die Kohle auf den Kopf legen und anfangen. Nimmt aber nicht zu viele und zu große Kohlestücke. 3 Stück langen, dies hängt aber natürlich auch von der Größe eures Kopfes ab. Legt die Kohle nicht zu nah einander, sondern beginnt damit sie eher seitlich zu legen, damit der Tabak nicht so schnell verbrennt und euch ein Kratzen beim Ziehen besorgt. Viel Spaß!

 

(Visited 2.232 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*